Sunday, October 11, 2015

Der Schlüssel zum Glück


 
Heu Mädels (und Jungs ...) ich hab heute sturmfrei. Hihi.. ich freu mich, das ist wie früher, wenn Mama und Papa aus dem Haus waren (Jeden zweiten Sonntag sind sie abends in die Tanzschule gegangen) und ich konnte machen was ich wollte (ok.. solange es meinem Bruder auch gepasst hat). Super Sache! Heute ist mein Freund aus dem Haus. Also versteht mich nicht falsch, es ist schön, wenn er da ist, aber "sturmfrei" bei Kerzenlicht, Mädelsfilmen und Schokolade ist doch auch super. 



Aber damit nicht genug.
Sturmfrei heißt auch: Abends für den Blog tippen.
Blog? welcher Blog? - Achja.. da war ja was.... 





Hallo! Ich bin Franzy, 28 Jahre alt und ich schreibe normalerweise auf "Der Schlüssel zum Glück"- meinem eigenen kleinen Blog.

Seit 2011 gibt es ihn schon und im Grunde ist er eine Nachwehe meines Studiums. Gott, hört sich das doof an! Aber so ist es nun mal. "Der Schlüssel zum Glück" War der Titel meiner Bachelorarbeit im Fach Innenarchitektur. Ich habe über Kreativität geschrieben, sie in Phasen aufgeteilt, Kreativitätstechniken entwickelt und zusammengefasst, alles auf die Innenarchitektur bezogen...






Mittlerweile habe ich zu meinem Bachelor auch einen passenden Masterabschluss und bin Berufstätig. Ich arbeite in Teilzeit und das ist auch der Grund für das seltene Schreiben für 

den Blog am Abend. Soll nicht heißen, dass ich mich tagsüber langweile. Beim besten Willen 
nicht, denn ich arbeite momentan daran mich selbstständig zu machen. Dann hab ich ja 
insgesamt einen Vollzeitjob... mit dem Blog dann wohl 1,5 Jobs.

Ach so ihr wisst ja noch gar nicht was ich auf meinem Blog so treibe (oder habt ihr euch schon 
rüber geklickt? 
Das solltet ihr nämlich unbedingt tun! http://der-schluessel-zum-glueck.com !) Ich schreibe über Innenarchitektur.
Interiortrends, Design und Kunst, Do it yourself-Ideen und im Grunde über alles was mich sonst noch so interessiert. Ab und zu schwinge ich den Pinsel und seit ich blogge sogar den Kochlöffel, obwohl ich wirklich keine Küchenfee bin.






Die liebe Jutta hat mich auch nach einem tollen Ehrenamt gefragt. 

Und tatsächlich bin ich ein echter Vereinsmaier. Ich engagiere mich für meine Heimatstadt (in der ich zwar nicht mehr wohne, aber mein Herz wird immer dort sein - in Münnerstadt am Fuße der Rhön), Stehe an Fasching in der Bütt und bin vor allem und mit ganzem Herzen Pfadfinder. Als Mitglied der Deutschen Pfadfinderschaft Sankt Georg bin ich im diözesanen Jungpfadfinder Arbeitskreis tätig und organisiere Veranstaltungen für Kids und Leiter. Halstuch steht mir übrigens ;) Seht ihr übrigens auf meiner About-Seite ;)

Viele der Bilder auf denen ich zu sehen bin hat mein Freund geschossen.
Fotografie ist sein Ding. Aus diesem Grund besitze ich keine Kamera - Die Bilder auf meinem Blog schieße ich alle mit seinen Knipsen die hier einfach im Schrank stehen und schreien "Benutzt mich!". Also tu ich das. Am liebsten ist mir allerdings die Kleine Sony alpha. Ich weiß, dass meine Bilder lange nicht so gut sind wie seine, aber ich übe brav und denke sie werden auch langsam besser. Was denkt ihr? Photoshop tut dann sein Übriges...






Unter anderem sind auch die steigenden Ansprüche an meine Bilder ein Grund dafür, weshalb ich seit einiger Zeit nicht mehr wirklich spontan blogge.
Ich hab sogar einen Blogplan - UNGLAUBLICH! Das glaubt mir ja keiner der mich wirklich kennt. Denn eigentlich bin ich wirklich ein bisschen verplant... Aber mit dem Blog klappt es mittlerweile ganz gut die einzelnen Beiträge organisiert und wohl sortiert zu verfassen, fotografieren und zu veröffentlichen *stolz,, stolz*






Jetzt muss ich nur noch ähnlich Konsequent auch in den sozialen Netzwerken unterwegs sein. 

Ich hab mich tatsächlich ein wenig in Instagram verguckt, Pinterest nutze ich schon lange 
und kann gar nicht mehr ohne.
Ihr findet mich aber auch auf Facebook und Google+, selbst auf Twitter (so irgendwie) und 

ich freue mich wie ein kleines Kind über jeden neuen Follower auf Bloglovin. Ich hoffe ich 
entdecke dich dort auch! Würde mich unheimlich freuen.

So und jetzt noch einmal DANKE an Jutta und ihr klickt euch jetzt direkt rüber zu mir. Wir sehen/lesen uns dann in Zukunft öfter, ja?

Bis gleich!

Eure Franzy