Sunday, February 16, 2014

casa-del-cuore



Anfangs März '14 ist es drei Jahre her, dass ich meinen ersten Post geschrieben habe.

Eine liebe Nachbarin hat mich dazu gebracht. Zuvor hatte ich noch nie was davon gehört. Ich wusste nicht was das ist geschweige, was ich damit soll.

Weil meine Nachbarin aber so begeistert davon war, packte mich am Ende doch die Neugier 
und ich wagte den Versuch.




Mein Name ist Melanie und ich lebe mit meinem Mann und unseren zwei Kindern in der Schweiz. 

Meinen Blog habe ich casa-del-cuore genannt, weil ich zur Hälfte italienische Wurzeln habe.
Die Worte in meinem Profil beschreiben am Besten, was mich bewegt diesen Blog zu schreiben, was mich inspiriert und antreibt.




Die Posts schreibe ich zu unterschiedlichsten Tages- und Nachtzeiten.
Die Themen sind alltäglich. 

Was mich halt gerade so bewegt. Es finden sich kreative Ideen für Näherinnen, Reise-, Shoppingtipps, gestalterische Inspirationen für Einrichtungen, Bastelideen für Kinder...
Manchmal aber auch Gedanken, die in meinem Kopf herum spucken oder mein Herz bewegen. Nachdenkliches, lustiges, ermutigendes ...



Meist sitze ich dazu in unserem Wohnzimmer. Hier entstehen auch die meisten Bilder für den Blog.
Meine Kamera ist eine Canon EOS 550D. Seit ich die Welt durch ihren Sucher betrachte, entdecke ich Dinge, an denen ich früher achtlos vorüberging. Dabei kam ich zu der Erkenntnis, dass scheinbar wertloses in einem anderem Winkel betrachtet sich als ganz wunderbar und einzigartig entpuppen kann.

Bilder sind für mich nicht nur eingefangene Lichtreflektionen. Sie sind Momente aus meinem Leben. Wie ein Tagebuch, das ohne Worte auskommt und doch Bände spricht.
Ich liebe Bilder die eine Geschichte erzählen.




Fotografieren machte mir als Kind schon Spaß. So richtig gepackt hat es mich aber erst, seit dem ich den Blog führe. Durch all die tollen Bilder, die ich bei Anderen sehe, lasse ich mich inspirieren. Mein Auge wird so auch nach und nach geschult. Durch das Bloggen erweitert sich mein Horizont und es spornt mich an, meine Ideen nicht nur zu träumen sondern auch umzusetzen.





 
Auch boten sich mir Möglichkeiten, von denen ich früher nicht mal zu träumen gewagt hätte. Unlängst durfte ich ein paar Babyshootings machen und es folgten inzwischen auch schon neue Aufträge.

Ich liebe diese neue Herausforderung und bin gespannt, was noch auf mich zukommt.
Viele meiner Freunde verfolgen die Posts anonym, weil sie selbst keinen Blog haben. Ihre Begeisterung ist das schönste Lob, dass ich bekommen kann. Ich denke mal, sie haben genau so wie ich selbst, viel neues an mir entdeckt und lassen sich gerne durch meine Gedanken, Bilder, Worte und Ideen inspirieren.





All die lieben und ermutigenden Kommentare meiner Leser sind Balsam für die Seele.

Sie spornen mich an zu immer neuen Taten und beflügeln meine Kreativität. Ohne sie hätte ich mich nicht zu dem entwickelt was ich heute bin.
Und dafür danke ich jedem einzelnen Leser!

Und zum Schluss möchte ich auch dir Liebe Jutta herzlichst danken, dass du mir diese Plattform geboten hast um meinen Blog vorzustellen. Es ist mir eine große Ehre hier sein zu dürfen.


Herzlichst
Melanie